Alte Eiche soll in Castrop-Rauxel Neubaugebiet weichen

Anwohner Holger Steiner misst den Umfang des Stammes der alten Eiche

Alte Eiche soll in Castrop-Rauxel Neubaugebiet weichen

  • Rat stimmt für Neubaugebiet
  • Anwohner fordern, um die Eiche herum zu bauen
  • Grüne und Linke sammeln Unterschriften für Erhalt der Eiche

In Castrop-Rauxel Habinghorst steht seit etwa 250 Jahren eine Eiche. Hier soll jetzt ein Neubaugebiet mit ungefähr 70 Häusern entstehen. Seit langem gibt es Proteste – unter anderem von Anwohnern. Sie setzen sich für den Erhalt ein. Am Donnerstag (04.04.2019) hat der Rat über das Schicksal des alten Baumes entschieden: Das Neubaugebiet kommt - die Eiche muss weichen.

Holger Steiner hat von seiner Terrasse einen freien Blick auf die Eiche. Er hat den Umfang des Stammes gemessen: 3,20 Meter. Daraus schließt der 50-Jährige, dass der Baum etwa 250 Jahre alt ist. "Die Eiche ist doch schützenswert. Aber leider ist es für sie schon kurz vor 12", sagt er. Mehrfach hat er sich an die Politik gewandt, bisher ohne Erfolg.

Baugebiet "Wohnen an der Emscher" mit 70 Häusern

Anwohner haben sich unter der alten Eiche versammelt

Anwohner haben sich unter der alten Eiche versammelt

Auf einer Fläche von 3,8 Hektar will ein Investor etwa 70 Häuser bauen. In dem vom Bauausschuss bereits verabschiedeten Plan, steht die Eiche nicht mehr. Sie soll gefällt werden, wenn der Rat für das Neubaugebiet abstimmt – und das hat er am Donnerstagabend getan.

Anwohner, Grüne und Linke haben Unterschriften für den Erhalt des Baumes gesammelt. Sie fordern, dass die Eiche in das Neubaugebiet integriert wird. "Es kann doch um den Baum herum gebaut werden", sagt Anwohner Holger Steiner. "Dann würde das Neubaugebiet aber um mehrere Grundstücke kleiner ausfallen", sagt die Stadt Castrop-Rauxel.

Anwohner denken über Bürgerentscheid nach

Holger Steiner hat nichts dagegen, dass dort gebaut werden soll, aber dass so ein schöner, gesunder Baum der Kettensäge zum Opfer fallen soll, damit will er sich nicht abfinden. Wenn sich die Politik für das Baugebiet "Wohnen an der Emscher" und die Fällung der alten Eiche ausspricht, will Holger Steiner möglicherweise einen Bürgerentscheid ins Leben rufen.

Stand: 04.04.2019, 19:36