Protest gegen AfD-Veranstaltung in Waltrop

Ein Mann steht mit einer Deutschland-Flagge vor der Stadthalle im Waltrop. Im halten Protestierende Plakate hoch

Protest gegen AfD-Veranstaltung in Waltrop

  • Etwa 300 Menschen bei AfD-Veranstaltung
  • Rund 200 Protestierende vor der Stadthalle
  • Viel Polizei in der Innenstadt

800 Menschen wurden am Donnerstagabend (28.03.2019) eigentlich in der Stadthalle in Waltrop zur AfD-Veranstaltung erwartet. Gekommen waren etwa 300, um Redner wie Parteichef Alexander Gauland zu hören. Draußen, an den Absperrgittern vor der Halle, hatten sich zeitgleich rund 200 Protestierende versammelt, viele mit Plakaten in den Händen.

Polizisten stehen vor einem Dienstwagen und unterhalten sich

Polizisten in der Waltroper Innenstadt

Am Kiepenkerl Brunnen in der Innenstadt hat das Bündnis für Demokratie und Vielfalt bereits seit dem frühen Nachmittag ein Bürgerfest gefeiert. Es sollte ein buntes Gegenangebot zur AfD-Veranstaltung sein, knapp 100 Meter von der Stadthalle entfernt.

Bürgerfest als Gegenangebot


Zu dem Fest waren neben SPD, CDU und der Flüchtlingsinitiative Waltrop auch viele Schülerinnen und Schüler der drei weiterführenden Waltroper Schulen gekommen.

Jugendliche posieren vor einem Schild, das für ein solidarisches und Europa wirbt

Zum Bürgerfest sind viele Jugendliche gekommen.

Die 16 Jahre alte Schülerin Pia Heinz will mit anderen Schülern sprechen und aufklären: "Viele wissen immer noch nicht, was im Nationalsozialismus eigentlich passiert ist. Das finde ich nicht gut." Auch Jörg Buchsel ist einer der 400 Besucher des Bürgerfestes. Er macht klar: "Das Fest ist ein Ausdruck aller Generationen, wie sie Waltrop sehen, nämlich bunt."

Schon am Nachmittag hatte sich in der Innenstadt viel Polizei versammelt. Die Satirepartei "Die Partei" hielt vor Ort eine Mahnwache ab.

Das Thema der AfD-Veranstaltung sollte eigentlich der Verfassungsschutz sein. Das hatte sich aber kurzfristig geändert. Stattdessen standen Europa und die anstehenden Europawahlen im Vordergrund.

Stand: 28.03.2019, 17:04