Achtjähriger soll in Essen zugestochen haben

Achtjähriger soll in Essen zugestochen haben

  • Frau bei Messerangriff in Essen verletzt
  • Achtjähriger Bruder soll zugestochen haben
  • Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung

Eine 22-Jährige ist am Montag (27.08.2018) bei einem Messerangriff in einem Essener Einkaufszentrum verletzt worden. Die Polizei geht jetzt davon aus, dass der achtjährige Bruder dafür verantwortlich ist. Die Frau habe mit ihrem Bruder im Gastronomie-Bereich gegessen, berichtet die Polizei am Donnerstag dem WDR. Plötzlich soll der Achtjährige seine Schwester mit einem Messer attackiert haben. Die Polizei hat das nach Befragungen von Zeugen und der verletzten Frau ermittelt.

Polizei ging erst von Unfall aus

Ursprünglich hatten Zeugen ausgesagt, dass es sich um einen Unfall gehandelt habe und der Junge aus Versehen mit dem Messer zugestochen hätte. Da der Achtjährige nicht strafmündig ist, drohen ihm auch keine Konsequenzen. Die Ermittlungen wegen schwerer Körperverletzung gehen aber weiter.

Die 22-Jährige war bei dem Angriff im Einkaufszentrum Limbecker Platz schwer an der Hand verletzt worden. Sie musste in einem Krankenhaus operiert werden.

Korrektur

In einer früheren Version hatten wir geschrieben, dass die 22-Jährige die Mutter des Achtjährigen sei. Das war falsch. Wir bitten für diesen Fehler um Entschuldigung.

Stand: 30.08.2018, 17:21