Autos dürfen weiter über A43-Brücke in Herne fahren

Blick auf Wasser und Emschertalbrücke

Autos dürfen weiter über A43-Brücke in Herne fahren

Nach Überprüfungen steht fest: Über die marode Autobahnbrücke auf der A43 zwischen Herne und Recklinghausen dürfen weiter Pkw fahren. Das hat die Autobahn Westfalen mitgeteilt.

Für Autofahrer bedeutet das erstmal: Aufatmen. Sie müssen keine Umleitung fahren und dürfen weiter über die sogenannte Emschertalbrücke fahren. Weil sich die Brücke durchbiegt, ist das für Lastwagen schon seit einigen Wochen nicht mehr erlaubt.

Carola Ziebs von der Autobahn Westfalen ist froh, dass die Brücke wenigstens für Pkw offen bleibt: "Eine Vollsperrung wäre die absolute Katastrophe für das östliche Ruhrgebiet geworden. Natürlich haben die Lkw und die Betriebe das Nachsehen." Für Lkw über 3,5 Tonnen bleibt die Strecke mindestens bis Mitte 2025 gesperrt.

Neue Schrankenanlage geplant

Um zu verhindern, dass trotz des Verbots weiter schwere Lastwagen über die Brücke fahren, wird eine Schrankenanlage auf der A43 aufgebaut. Sie soll ab November in beiden Richtungen dafür sorgen, dass Fahrzeuge, die schwerer als 3,5 Tonnen sind, die Brücke nicht mehr befahren.

Die Bauarbeiten der neuen Brücke sollen nächstes Jahr starten. Dann gibt es zwei Optionen für die Verkehrsführung: der Pkw-Verkehr wird entweder über eine Behelfsbrücke oder über eine Hälfte der alten Brücke geleitet. Dafür müsste die Seite der Brücke aber zusätzlich verstärkt werden. Lkw können Mitte 2025 wieder über den Rhein-Herne-Kanal fahren, wenn das erste neue Bauwerk fertiggestellt wurde.

10 Millionen Euro für neue Schrankenanlage

Die neue Schrankenanlage kostet rund zehn Millionen Euro. Die Anlage misst automatisch das Gewicht der Fahrzeuge. Ist der Lkw zu schwer, geht die Schranke runter. Die Daten des Fahrers werden aufgenommen und das Fahrzeug über eine Abfahrtsspur abgeleitet.

Die Schrankenanlage wird rund um die Uhr mit Personal besetzt. Wer die Schranke durchbricht muss mit einem Bußgeld rechnen. Im Süden steht die Schrankenanlage zwischen Herne-Eickel und dem Kreuz Herne, im Norden zwischen dem Kreuz Recklinghausen und Recklinghausen-Hochlarmark.

Marode Brücken – Wie wir sie retten können Planet Wissen 17.03.2021 58:09 Min. UT Verfügbar bis 29.09.2025 WDR

Stand: 25.06.2021, 13:45