A40 bei Bochum ab sofort wieder frei

Ein Blick von oben auf die neue Stützwand an der A40

A40 bei Bochum ab sofort wieder frei

Die Geduldsprobe für Pendler hat seit Dienstagnachmittag ein Ende: Nach dem Reifenlager-Brand direkt an der A40 bei Bochum sind die Reparaturarbeiten an der Autobahn abgeschlossen.

Alle Pendler, die über die A40 mit dem Auto von Essen in Richtung Dortmund müssen, mussten seit Wochen viel Geduld haben: Nach einem Brand in einem Reifenlager in Bochum-Hamme war die Autobahn in Richtung Dortmund gesperrt, weil eine elf Meter hohe Stützmauer repariert werden musste. Autofahrer wurden ab dem Dreieck Bochum-West umgeleitet.

Nun ist die Sperrung endlich aufgehoben worden. Die Autobahn GmbH hatte bereits Montag bekannt gegeben, dass die Strecke zwei Wochen früher als geplant freigegeben wird. Eigentlich sollte der Verkehr ab Mittwoch rollen, jetzt geht auch das schon eher.

Die Sperrung wurde zudem für andere Arbeiten genutzt und zum Beispiel auch Fahrbahnschäden ausgebessert und eine Beton-Trennwand zwischen den Fahrbahnen erneuert. Eine Lärmschutzwand wird zu einem späteren Zeitpunkt eingebaut.

Feuer wurde absichtlich gelegt

Bei dem Feuer im August brannte eine Fläche von 1.600 Quadratmetern. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Von den Tätern fehlt laut Polizei weiter jede Spur.

Bereits im vergangenen Jahr hatte jemand auf dem Gelände des Bochumer Reifenlagers Feuer gelegt und einen Großbrand verursacht.

Großbrand in einem Reifenlager | Feuerwehrazubis auf Fuchsrettung Feuer & Flamme Staffel 4, Folge 6 07.06.2021 43:29 Min. UT Verfügbar bis 07.06.2022 WDR

Stand: 16.11.2021, 17:01