Betrugsanzeigen gegen Online-Reiseanbieter

Eine Frau sitzt vor einem Laptop mit einem erleuchteten Bildschirm.

Betrugsanzeigen gegen Online-Reiseanbieter

  • etwa 20 Betrugsanzeigen in NRW
  • Reisen wurden storniert, Geld einbehalten
  • Polizei geht von weiteren Fällen aus

Der Polizei liegen in NRW derzeit 20 Betrugsanzeigen gegen den Online-Reiseanbieter "Hotel Quickly" vor. Dies erfuhr der WDR am Donnerstag (31.01.2019). Bekannt sind derzeit zwei Betrugsanzeigen aus Essen. Nach Angaben der Polizei Essen storniert der Reiseanbieter offenbar die gebuchten Zimmer und behält das zuvor überwiesene Geld der Kunden ein. Die Urlauber würden demnach meist erst an der Hotelrezeption von der Stornierung erfahren. Die Polizei geht derzeit von weitaus mehr Betroffenen durch das Vorgehen des Reiseanbieter aus.

Reiseanbieter offenbar Betrieb eingestellt

Die Seite des Online-Reiseanbieters ist nicht mehr erreichbar. HotelQuickly schreibt dort, dass es seinen Dienst eingestellt habe. Für Fragen zu stornierten Hotelbuchungen, solle man eine E-Mail Adresse kontaktieren.

Stand: 31.01.2019, 11:17

Weitere Themen