Kampagne gegen Wohnungseinbrüche in NRW

Bildmontage: Streifenwagen (l), Logo zum Aktionsprogramm: «Riegel vor - sicher ist sicher»

Kampagne gegen Wohnungseinbrüche in NRW

  • Landesweite Aktionswoche "Riegel vor"
  • Kampagne der Polizei NRW gegen Wohnungseinbrüche
  • Veranstaltungen zu Einbruchschutz

Zur Diskussion über die Kampagne.

Zum sechsten Mal startet die Polizei NRW am Mittwoch (24.10.2018) die landesweite Aktionswoche "Riegel vor". Mit vielen Veranstaltungen soll erreicht werden, dass mehr Menschen ihre Wohnungen gegen Einbrecher absichern. Die Termine dazu sind auf den Internetseiten der Kreispolizeibehörden aufgeführt.

Deutlich weniger Einbrüche

Die Zahl der Wohnungseinbrüche ging im ersten Halbjahr landesweit erneut stark zurück. Mit knapp 17.900 Fällen lag sie um 22,3 Prozent unter den ersten sechs Monaten des Vorjahres (23.000). Das ist der niedrigste Stand seit mindestens sechs Jahren.

Steigende Ausgaben für Schutz

Nach Erkenntnissen der Polizei werden Wohnungseinbrüche vor allem von professionellen mobilen Banden aus Südosteuropa begangen. Dagegen waren die Ermittler mit dem Konzept "Mobile Täter im Visier" vorgegangen.

Mit der Aktion "Riegel vor" hatte die Polizei zudem für eine bessere Sicherung der Wohnungen geworben. Tatsächlich hatte die Branche über steigende Ausgaben für den Einbruchschutz berichtet. Inzwischen scheitert etwa jeder zweite Einbruchversuch.

"Vorausschauende Polizeiarbeit"

Mit neuartigen Einbruch-Vorhersagen will die Polizei die Zahl weiter senken. Computer sollen mithilfe von Algorithmen Tatserien erkennen und die Polizei rechtzeitig auf die richtige Spur führen. "Predictive Policing" heißt das Stichwort - "vorausschauende Polizeiarbeit" - bei der nordrhein-westfälischen Polizei, unter dem Namen "Skala" bekannt.

Polizei-Arbeit der Zukunft

WDR 5 Leonardo - Hintergrund 12.04.2018 12:00 Min. WDR 5

Download

Hier ist Platz für Ihre Meinung.

Stand: 24.10.2018, 08:34

Kommentare zum Thema

Noch keine Kommentare

Aktuelle TV-Sendungen