Zwei Geldautomaten in Heinsberg gesprengt

Zwei Geldautomaten in Heinsberg gesprengt

  • Große Schäden am Bankgebäude
  • Vermummte Täter flohen vom Tatort
  • Neun Geldautomaten in diesem Jahr gesprengt

In der Nacht zu Dienstag (17.09.2019) sind wieder zwei Geldautomaten gesprengt worden. Beide in einer Filiale der Volksbank in Heinsberg-Kirchhoven. Dabei gab es offenbar große Schäden.

Anwohner hatten um 4.20 Uhr eine Explosion gehört und dann vier bis fünf vermummte Täter beobachtet, die in einem dunklen Pkw Richtung Niederlande flohen. Ob sie Geld erbeuten konnten, wird noch ermittelt. Das Bankgebäude wurde so stark beschädigt, dass nun die Statik geprüft werden muss.

Seit Anfang des Jahres sind in der Region Aachen neun Geldautomaten gesprengt worden. Im Juli konnten nach einer Tat an der Roermonder Straße in Aachen fünf Verdächtige in den Niederlanden festgenommen werden. Glassplitter an ihrer Kleidung stammten vom Tatort in Aachen.

Geldautomaten in Heinsberg gesprengt

00:45 Min. Verfügbar bis 17.09.2020

Stand: 17.09.2019, 10:21