Geimpft zu den Bonobos - Wuppertaler Zoo führt 3-G-Regel ein

Bonobos

Geimpft zu den Bonobos - Wuppertaler Zoo führt 3-G-Regel ein

Für den Besuch im Wuppertaler Zoo gilt ab Montag (20.9.21) die 3G-Regel ein. Das bedeutet, dass Besucher geimpft, genesen oder negativ getestet sein müssen.

Ab Montag (20.09.21) haben nur noch Geimpfte, Getestete oder Genesene Zutritt zum Wuppertaler Zoo. Ensprechende Nachweise sind verbunden mit dem Personalausweis am Eingang vorzulegen.

Test dürfen maximal 48 Stunden alt sein

Zwei blaue Aras sitzen auf einem Ast

Der Negativ-Schnelltest oder PCR-Test einer offiziellen Teststelle dürfe maximal 48 Stunden alt sein. Bei Schülerinnen und Schülern, die aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen gelten, ist die Vorlage eines Schülerausweises ausreichend. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren benötigen keinen Nachweis.

Zoo will weitere Tierhäuser öffnen

Ein Okapi.

Für den Grünen Zoo Wuppertal wird durch die Anwendung der 3G-Regel eine weitere Öffnung von Tierhäusern ermöglicht. Waren bislang nur das Elefantenhaus, das Menschenaffenhaus, der Pinguintunnel und die neue Freiflugvoliere Aralandia für Besucherinnen und Besucher geöffnet, so stehen ab Montag auch wieder das Südamerikahaus, das Affenhaus, das Vogelhaus mit der Freiflughalle, das Terrarium und das Okapihaus für die Gäste des Grünen Zoos zur Verfügung.

Die beiden Katzenhäuser bleiben weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen, um die Gefahr einer Übertragung des Corona-Virus auf die Tiere zu verringern

Stand: 15.09.2021, 16:48

Weitere Themen