1,4 Millionen Euro Spenden für Zoo Krefeld

Gedenkveranstaltung vor dem Krefelder Rathaus nach Brand in Affenhaus

1,4 Millionen Euro Spenden für Zoo Krefeld

  • Gedenkveranstaltung nach Brand im Krefelder Zoo
  • Bau eines neuen Affenhauses geplant
  • Bisher Spenden in Höhe von rund 1,4 Millionen Euro

Am Freitagnachmittag hat vor dem Rathaus in Krefeld eine Gedenkveranstaltung stattgefunden. Dort wurde verkündet, dass die Zoo Krefeld gGmbH und der Verein Zoofreunde Krefeld bereits 1,43 Millionen Euro an Spendengeldern erhalten haben.

Die Trauerfeier fand unter dem Motto "Unser Zoo – unsere Verantwortung" statt. Rund 250 Menschen sollen sich laut Polizei daran beteiligt haben. Redner waren unter anderem Oberbürgermeisters Frank Meyer und Zoodirektor Wolfgang Dreßen. Auch der Direktor des Kölner Zoos und der Vorsitzende des Weltverbandes für Zoos und Aquarien, Theo Pagel, nahmen an der Veranstaltung teil.

Zahlreiche Spenden für Krefelder Zoo

Gedenkveranstaltung nach Brand in Krefelder Affenhaus

Die zahlreichen Spenden für den Krefelder Zoo wertet Zoodirektor Dreßen als Zeichen dafür, "dass sich die Menschen auch zukünftig eine Haltung von Affen in unserer Obhut wünschen, die ihren komplexen Fähigkeiten entspricht und die zugleich mit dem Schutz dieser Arten in ihren Ursprungsgebieten verknüpft wird."

"Artenschutzzentrum Affenpark" geplant

Inzwischen steht auch fest, dass es im Krefelder Zoo weiterhin Menschenaffen geben wird. Der Bau eines neuen Affenhauses ist geplant. Das hatte der Zoo in einer Aufsichtsratsitzung bereits am Mittwoch (22.01.2020) einstimmig beschlossen. Auch Krefelds Oberbürgermeister Meyer betonte: "Wir machen weiter und werden die große Tradition der Menschenaffen im Krefelder Zoo weiterführen und zwar schöner, moderner und artgerechter als jemals zuvor."

Schon bald soll das alte Affenhaus abgerissen werden. Dann können auch die Planungen für das moderne "Artenschutzzentrum Affenpark" beginnen. Wie genau der Affenpark aussehen soll, ist noch nicht klar. Bis zur Fertigstellung des Neubaus werden laut Zoo noch einige Jahre vergehen.

30 Tiere starben in den Flammen

Im Krefelder Zoo war in der Silvesternacht das Affentropenhaus vollständig ausgebrannt. Mehr als 30 Tiere starben in den Flammen, darunter auch Menschenaffen. Ausgelöst wurde das Feuer den Polizeiermittlungen zufolge von einer sogenannten Himmelslaterne.

Polizei Krefeld zu den Ermittlungen nach Brand im Zoo WDR aktuell 02.01.2020 32:26 Min. Verfügbar bis 02.01.2021 WDR

Stand: 24.01.2020, 17:29

Weitere Themen