Alipour ist nicht mehr Trainer des Wuppertaler SV

Trainer Adrian Alipour schaut entsetzt

Alipour ist nicht mehr Trainer des Wuppertaler SV

  • Adrian Alipour und WSV trennen sich
  • Ausdrücklicher Wunsch des Trainers
  • Nachfolge noch nicht geklärt

Adrian Alipour ist nicht mehr Trainer des Wuppertaler Sportvereins. Das hat der Fußball-Regionalligist am Montagnachmittag (25.03.2019) mitgeteilt.

Demnach habe der 40-Jährige bereits am vergangenen Samstag den Wunsch geäußert, seinen bis 2020 laufenden Vertrag mit sofortiger Wirkung aufzulösen. Dem wollte der WSV nach eigenen Angaben aber nicht nachkommen. Alipour ließ sich auch nach mehrfachen Umstimmungsversuchen nicht von seiner Entscheidung abbringen. Der Vorstand hat Adrian Alipour somit vorerst beurlaubt.

Nachfolge noch ungeklärt

Alipour war erst im September vergangenen Jahres vom ASC Dortmund nach Wuppertal gewechselt. Im Winter geriet der Viertligist in eine Führungs- und Finanzkrise. Eine drohende Insolvenz konnte verhindert werden. Zahlreiche Gremien des Vereins wurden neu besetzt.

Zuletzt war mit dem ehemaligen Bundesligaprofi Karsten Hutwelker ein neuer Sportdirektor präsentiert worden. Gemeinsam mit Alexander Eichner, dem neuen Sprecher des WSV-Vorstandes, will er in den kommenden Tagen einen neuen Trainer präsentieren.

Der Wuppertaler SV steht derzeit auf dem achten Tabellenplatz der Regionalliga West.

Stand: 25.03.2019, 16:02