Reaktionen auf Wuppertaler Hartz IV-Experten

Reaktionen auf Wuppertaler Hartz IV-Experten

  • Bald weniger Sanktionen für Hartz IV-Empfänger?
  • Bundesagentur für Arbeit deutet Änderungen an
  • Wuppertaler Experte hatte vor Bundesverfassungsgericht berichtet

Nach der Anhörung eines Wuppertaler Sachverständigen vor dem Bundesverfassungsgericht könnte es tatsächlich weniger Sanktionen für Hartz IV-Empfänger geben. Das hatten Vertreter der Bundesagentur für Arbeit am Dienstag (15.01.2019) angedeutet. So könnte beispielsweise die Mietkürzung für Jugendliche, die eine Arbeitsstelle oder Maßnahme nicht antreten, abgeschafft werden. Auch andere Sanktionen würden überdacht, hieß es weiter.

Bundesweite Studie vorgestellt

Ein Vertreter des Sozialhilfevereins Tacheles hatte gestern vor dem Bundesverfassungsgericht in Karslruhe die Ergebnisse einer Studie vorgestellt, an der sich deutschlandweit rund 21.000 Menschen beteiligt hatten. Diese hatte deutlich gemacht, dass sich die Kürzungen der Leistungen durchweg negativ auf die Empfänger auswirkten.

Stand: 16.01.2019, 10:58