Zahl der Wohnungslosen in Wuppertal steigt

Archiv 2008: Das Wohnheim und Notaufnahmeheim für Männer Johanneshaus in Köln

Zahl der Wohnungslosen in Wuppertal steigt

  • Wachsende Wohnungslosigkeit auch in Wuppertal
  • Knapp 900 Betroffene
  • Stadt will reagieren

Derzeit leben in Wuppertal knapp 900 Menschen in prekären Verhältnissen, meldet das Sozialamt. Die Zahl der Wohnungslosen hat sich in den vergangenen fünf Jahren verdoppelt. 2013 waren noch 416 Menschen betroffen, im vergangenen Jahr lag die Zahl der Wohnungslosen bei 864.

Zu wenig Geld für eigene vier Wände

Dazu zählen neben denen, die auf der Straße schlafen, auch Menschen, die Übernachtungsstellen nutzen, bei Freunden und Bekannten schlafen oder bei denen unmittelbar ein Wohnungsverlust droht.

Wohnen ist in den vergangenen Jahren in Wuppertal deutlich teurer geworden - deshalb sei die Zahl der Wohnungslosen so stark angestiegen, sagt das Sozialamt. Stadt, Diakonie und andere soziale Träger wollen jetzt ihre Hilfen ausbauen.

Mehr Hilfen für Wohnungslose geplant

Durch Beratungsangebote, betreutes Wohnen und den verstärkten Einsatz von Haushaltshilfen soll Wohnungslosigkeit vorgebeugt werden. Auf Dauer, sind sich die Einrichtungen einig, helfe aber nur der Bau von preiswertem Wohnraum.

Obdachlos – und kein Weg zurück? Planet Wissen 10.10.2019 58:55 Min. Verfügbar bis 10.10.2024 SWR

Stand: 21.08.2019, 17:20