Mann stirbt in Wuppertal nach Polizei-Schüssen

Mann stirbt in Wuppertal nach Polizei-Schüssen

  • 25-Jähriger nach Polizeischüssen gestorben
  • Mann soll vorher mit einem Hammer Autospiegel abgeschlagen haben
  • große Betroffenheit in Wuppertal-Wichlinghausen

In Wuppertal ist am Samstagabend (07.12.2019) ein 25-Jähriger nach Schüssen der Polizei gestorben. Laut Polizei hatte der Mann zuvor mit einem Hammer rund ein Dutzend Autoaußenspiegel abgeschlagen.

Große Betroffenheit im Stadtteil

Polizisten am Tatort mit Hammer am Boden

Am Tatort in Wuppertal-Wichlinghausen erinnern am Tag danach Markierungen auf der Straße an das, was hier passiert ist. Die Betroffenheit unter den Nachbarn ist groß. Viele kannten den getöteten 25-Jährigen – ein Deutscher, dessen Familie seit Jahren im Stadtteil wohne.

Frau in grauem Kapuzenpulli vor Hauswand

Peggy Schröter

Nachbarin Peggy Schröter ist fassungslos: "Ich kenne ihn von seiner Geburt an. Ich kann mir nicht erklären, warum er so ausgetickt ist. Er ist im Grunde genommen ein ganz Lieber."

Anwohner wollen Antworten

Warum hat die Polizei geschossen? Das ist in der Gaststätte in unmittelbarer Nähe zum Tatort die meist gestellte Frage. Eine Antwort auf diese und viele andere offene Fragen gibt es bisher von der zuständigen Staatsanwaltschaft Wuppertal nicht. Stattdessen machen sich Mutmaßungen breit. Einige Nachbarn berichten von drei, andere von fünf Schüssen.

Hat der 25-Jährige die Polizisten angegriffen?

Hammer in Kreis auf Asphalt

Laut Polizei hatten Zeugen am Samstagnachmittag (07.12.2019) bei der Polizei angerufen: Ein Mann schlage mit einem Hammer auf Pkw ein und bedrohe Passanten. Nach WDR-Informationen griff der Mann auch die herbeigerufenen Polizisten mit dem Hammer an, woraufhin die Beamten auf ihn schossen.

Polizei Hagen übernimmt die Ermittlungen

zerstörter Autoaußenspiegel

Zerstörter Autoaußenspiegel

Wie bei Einsätzen mit Todesfolge üblich, liegen die Ermittlungen zur Wahrung der Neutralität bei einer anderen Dienststelle. Die Polizei Hagen hat übernommen. Der Tatort im Wuppertaler Osten ist weiträumig abgesperrt.

Am Montag (09.12.2019) soll es nach Polizeiangaben neue Informationen von der Staatsanwaltschaft geben.

Stand: 08.12.2019, 18:50