Urteil: Neues Thermomix-Modell kein Rückgabegrund

Thermomix: Klage gegen Vorwerk abgewiesen Lokalzeit Bergisches Land 09.01.2020 01:46 Min. Verfügbar bis 09.01.2021 WDR Von Rüdiger Knössl

Urteil: Neues Thermomix-Modell kein Rückgabegrund

  • Landgericht Wuppertal weist Thermomix-Klage ab
  • Händler müssen nicht von sich aus über Modellwechsel informieren
  • Klägerin hatte Modell TM5 kurz vor Einführung von TM6 gekauft

Ein Händler oder ein Unternehmen muss nur dann über neue Produktmodelle aufklären, wenn ein Kunde aktiv danach fragt. So urteilte am Donnerstag (09.01.2020) das Landgericht Wuppertal und wies damit in zweiter Instanz die Klage einer Thermomix-Kundin ab.


Die Klägerin wollte vom Wuppertaler Hausgeräte-Hersteller Vorwerk den Kaufpreis für ihren Thermomix zurück erstattet bekommen, weil sie sich ausgetrickst fühlte.

Thermomix "zu früh" gekauft

Die beiden Thermomix-Modelle TM5 und TM6

Fotomontage: Die beiden Thermomix-Modelle TM5 und TM6

Die Kundin aus Kaiserslautern hatte ihren Thermomix - Modell TM5 - im Januar 2019 gekauft, zum Marktpreis von 1.299 Euro. Zwei Monate später brachte Vorwerk das Nachfolgemodell des Küchengeräts auf den Markt, den Thermomix TM6.
Dieser kann alles, was das Vorgängermodell auch kann, hat aber noch ein paar Zusatzfunktionen wie Rösten, Fermentieren und Vakuumgaren. Der TM6 kostete bei der Markteinführung 1.359 Euro.

Kundin fühlt sich getäuscht

Die Kundin war verärgert. Ihre Argumentation: Hätte sie von dem neuen, vielseitigeren Modell gewusst, hätte sie das Modell TM5 nicht gekauft. Vorwerk hätte sie über das neue Modell informieren müssen. Sie verklagte Vorwerk - und unterlag bereits in der ersten Instanz vor dem Amtsgericht Wuppertal im Dezember 2019.

Die Frau ging dagegen in Berufung. Aber das Landgericht Wuppertal bestätigte jetzt das Urteil des Amtsgerichts und wies die Klage ab. Ein Händler oder Hersteller müsse nur auf Nachfrage über mögliche neue Produktmodelle aufklären - und eben nicht von sich aus. Damit fiel das Urteil zugunsten des Thermomix-Herstellers Vorwerk aus.

Auch andere Kunden verärgert

Bei der Markteinführung des Thermomix-Modells TM6 im März 2019 hatte Vorwerk in den sozialen Medien viel Kritik einstecken müssen. Viele Kunden fühlten sich - ähnlich wie die Klägerin - vom Hersteller Vorwerk getäuscht.

Das Wuppertaler Unternehmen reagierte auf die Kritik: Es bot den Kunden, die bis zu drei Wochen vor der Einführung des neuen Modells die Vorgängerversion gekauft hatten, einen Umtausch an.

Stand: 09.01.2020, 13:35