Urteil in Wuppertal: Lebenslang für Mord an Seniorin

Das Landgericht Wuppertal

Urteil in Wuppertal: Lebenslang für Mord an Seniorin

  • 36-Jähriger wegen Mordes aus Habgier verurteilt
  • Angeklagter wollte vom Opfer Geld leihen
  • Die Tat ereignete sich im September 2019

Das Wuppertaler Landgericht hat am Mittwoch (29.07.2020) einen 36 Jahre alten Angeklagten wegen Mordes aus Habgier zu lebenslanger Haft verurteilt. Der Mann hatte im September 2019 eine Seniorin aus dem Wuppertaler Stadtteil Cronenberg getötet.

Angeklagter wollte sich Geld leihen

Der Richter wörtlich: "Der Angeklagte fand keine Zufriedenheit im Leben." So habe er psychische Probleme gehabt, gespielt und Schulden gemacht. Vom Opfer wollte er Geld leihen. Die Seniorin lehnte das ab, weil sie noch immer auf die Rückzahlung einer anderen Summe wartete. Daraufhin habe der Angeklagte sie umgebracht.

Wuppertal: Lebenslang für Mord an Seniorin

00:42 Min. Verfügbar bis 29.07.2021

Das Opfer, so der Richter weiter, habe im Prozess "keine Stimme" gehabt, was "sehr schade" sei. Damit ist gemeint, dass die Seniorin alleinstehend war, keine Familienangehörigen hatte und somit vor Gericht nicht über einen Nebenklage-Anwalt vertreten werden konnte.

Stand: 29.07.2020, 14:12

Weitere Themen