Engels-Ampelmännchen in Wuppertal

Friedrich Engels als Ampelmännchen Lokalzeit Bergisches Land 26.11.2021 25:14 Min. Verfügbar bis 26.11.2022 WDR Von René Rabenschlag

Engels-Ampelmännchen in Wuppertal

Von René Rabenschlag

Der größte und bekannteste "Sohn" von Wuppertal leuchtet ab sofort als Ampelmännchen an der Bundesstraße B7. Die Stadt will den in Wuppertal geborenen Friedrich Engels damit ehren.

Zwei Tage vor Engels' 201. Geburtstag tauschten der Oberbürgermeister und Mitarbeiter der Straßenverkehrstechnik die Streuscheiben der Ampel am Fußgängerüberweg vor dem Familienhaus von Engels aus. Zum Abschluss des wegen der Pandemie verlängerten Engelsjahrs sollte damit nochmal ein Zeichen gesetzt werden.

Dem weltberühmten Sozialist, der mit Karl Marx zusammen den Marxismus entwickelte, werden viele Errungenschaften für Arbeiterrechte zugeschrieben.

Wuppertal war industrielle Hochburg

Wuppertals Oberbürgermeister Uwe Schneidewind fand lobende Worte: "Diese prägenden Impulse von Friedrich Engels, die eine Stadt im Umbruch im 19. Jahrhundert entscheidend beeinflusst haben, sind für uns auch ein Kompassgeber für die Umbrüche im 21. Jahrhundert."

Er sieht die Ampel auch als Symbol für den "Weg nach vorne". Dazu passe, dass es das Friedrich-Engels-Ampelmännchen nur als Grünlicht gibt.

Straßenverkehrsrecht schränkt Engels ein

Zunächst wollte die Stadt auch die roten Ampelmännchen des Fußgängerüberwegs durch das Engelsgesicht ersetzen. Doch das Design war nicht mit den rechtlichen Voraussetzungen für Lichtzeichenanlagen anzupassen.

Die Streuscheibe der Ampel

Denn dann hätte der leuchtende Friedrich Engels erkennbar 'gehen' oder 'stehen' müssen. Dafür reichte aber die Auflösung der LED-Punkte der modernen Ampel nicht aus. Und auch das Porträt ist so verwaschen, dass Engels wohl nur von Insidern erkannt werden dürfte.

Der Ampel-Engels als Bürgerantrag

Initialzündung für die Umsetzung des Engels-Ampelmännchens war ein Bürgerantrag aus dem Frühjahr 2020. Der Entwurf mit dem Porträt des jungen Engels stammt von einer Kommunikationsdesignerin der Stadt. Die Kosten für die Erstellung der sogenannten Streuscheiben mit dem Engels-Motiv liegen laut Stadtverwaltung unter 100 Euro.

Stand: 26.11.2021, 17:53

Weitere Themen