Corona-Maßnahmen: Wuppertal beschränkt Feiern zuhause

Risikogebiet Wuppertal Lokalzeit Bergisches Land 08.10.2020 02:36 Min. Verfügbar bis 08.10.2021 WDR Von Gerlinde Spratte

Corona-Maßnahmen: Wuppertal beschränkt Feiern zuhause

Aufgrund der hohen Infektionszahlen hat die Stadt Wuppertal ihre Corona-Regeln noch mal deutlich verschärft. Die Maßnahmen gehen zum Teil auch in den privaten Bereich.

"Die Fallzahlentwicklung der letzten Tage war bersorgniserregend", sagte Johannes Slawig, Leiter des Krisenstabs in Wuppertal bei der Pressekonferenz am Donnerstagnachmittag. Am Vorabend gegen 20 Uhr lag die Stadt bei einem Inzidenzwert von 53, also über dem kritischen Wert von 50. Fast 200 positiv getestete Menschen wurden gemeldet. Deswegen seien weitere Maßnahmen "absolut notwendig".

Corona-Maßnahmen gehen in den privaten Bereich

Die neuen Corona-Maßnahmen gehen auch in den privaten Bereich: Feiern dürfen ab Freitag nur noch aus besonderem Anlass (Hochzeiten, runde Geburtstage, Taufen, etc.) mit maximal 25 Teilnehmern stattfinden. Das gilt in öffentlichen Veranstaltungsräumen, aber auch in privaten Räumen. Letzter Punkt geht ähnlich wie in Hamm über die NRW-Vorschriften hinaus.

Außerdem dürfen in Wuppertal Zusammenkünfte im öffentlichen Raum mit maximal 5 Personen oder mit Personen aus 2 Haushalten stattfinden. Das gilt etwa im Restaurant oder in Freizeiteinrichtungen.

Bei Sport und Kulturveranstaltungen wird die Zuschauerzahl auf maximal 150 begrenzt oder ein Viertel der Kapazitäten.

Hohe Infektionszahlen u.a. wegen Hochzeiten

"Wie haben es mit einer sehr unübersichtlichen, diffusen Situation zu tun", so Slawig weiter. Die Infektionen seien unter anderem durch zwei Hochzeiten und einer Party von Oberstufenschülern in einer geschlossenen Garage zurückzuführen. "Da gab es zwischen 70 und 80 Teilnehmer". Das Gesundheitsamt habe jetzt mit Nachverfolgung jede Menge zu tun.

Neues Testzentrum für Wuppertal geplant

Die Stadt Wuppertal will ihre Tests nun ausweiten. Es ist geplant, Hilfsorganisationen für weitere Tests dazuzuholen, auch Feuerwehrleute sollen da unterstützen. Darüber hinaus wird es Unterstützung von der Bundeswehr geben.

Außerdem läuft auch die Prüfung für eine neue Teststation im Stadtgebiet Wuppertal. Einzelheiten dazu sind bisher noch nicht bekannt. Einen solchen sogenannten "Corona-Walk-In" gibt es zum Beispiel schon in Remscheid seit Mittwoch. Dort wurden nach Angaben der Stadt nach nur einem Tag mehr als 150 Personen getestet.

Corona-Zahlen steigen im Städtedreieck Lokalzeit Bergisches Land 05.10.2020 02:40 Min. Verfügbar bis 05.10.2021 WDR Von Lutz Polanz

Stand: 08.10.2020, 16:06