Hilfe beim Berufseinstieg für Jugendliche in Wuppertal

 Ein Mann geht an einem Schild der Bundesagentur für Arbeit vorbei.

Hilfe beim Berufseinstieg für Jugendliche in Wuppertal

  • Programm zur Qualifizierung von Jugendlichen
  • Europäische Fördermittel laufen aus
  • Online-Petition gestartet

Ein wichtiges Projekt zur Qualifizierung von Jugendlichen steht vor dem Aus. Zehn Jahre lang hatten die Bundesagentur für Arbeit und die EU die so genannte "Berufseinstiegsqualifizierung" finanziert. Allein in Wuppertal werden derzeit durch dieses Programm mehr als 360 Jugendliche an 16 Schulen auf den Job vorbereitet (06.03.2019).

Die Betreuer helfen lernschwachen Schülern dabei, ihren Traumberuf zu finden. Sie unterstützen bei der Wahl des Berufs, bei Bewerbungen, vermitteln Umgangsformen und Nachhilfe. Etwa die Hälfte der teilnehmenden Jugendlichen wird am Ende in eine Ausbildung vermittelt.

Online-Petition gestartet

Davon profitieren vor allem die Handwerksbetriebe, die große Nachwuchssorgen haben. Doch jetzt laufen die europäischen Fördermittel planmäßig aus. Die Landesregierung will den EU-Anteil nicht übernehmen. Eine Online-Petition soll die Landespolitiker jetzt überzeugen. Bis Ende März sammeln Bildungsträger und Schulen noch Unterschriften.

Erfolgreich zum Gesellenbrief

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen 29.01.2019 03:10 Min. Verfügbar bis 29.01.2020 WDR 5 Von Eva Karnofsky

Download

Stand: 06.03.2019, 07:48