Kinder präsentieren in Köln Wunschplaneten

Mädchen zeigt Alexander Geerst das gebastelte Modell ihres Wunschplaneten

Kinder präsentieren in Köln Wunschplaneten

Von Frank Piotrowski

  • Frieden und Gerechtigkeit als Hauptwunsch
  • Astronaut löste Versprechen ein
  • 150 Kinder hatten sich beteiligt

Fünf Kinder, aus verschiedenen Teilen Deutschlands, haben am Nachmittag mit Astronaut Alexander Gerst im europäischen Astronautenzentrum der ESA in Köln über ihren Wunschplaneten der Zukunft gesprochen. Damit löste Alexander Gerst ein Versprechen ein, das er während seiner Mission an Bord der Internationalen Raumstation  ISS gegeben hatte. Die fünf Kinder sind Gewinner eines Unicef-Wettbewerbes. Insgesamt hatten sich 150 Kinder aus ganz Deutschland an dem Wettbewerb beteiligt.

Friedlicher Planet ohne Hungersnot

Alexander Geerst mit Kindergruppe in der ESA

Kinder präsentieren ihre Wunschplaneten

Viele der Kinder haben ihre Ideen, Wünsche und Träume für die Zukunft des Planeten kreativ umgesetzt. Die neunjährige Ronja hat einen Planeten aus Pappe gebastelt auf dem es kein Mobbing gibt und alle Menschen in Frieden leben. Riechie (10) malte ein Kinderrechtsplakat. Darin beschreibt er die Erde als einen Planeten auf der alle genügend zu essen haben und alle in Frieden miteinander leben. Joshua (10) gestaltete einen eigenen Videobeitrag und Sally (17) trug sogar einen eigenen Song mit dem Titel „Wovon ich träume“ vor.

Kinder setzten Ideen kreativ um

Alexander Gerst zeigte großes Interesse an den Beiträgen der Kinder. Er nahm die vielen Gedanken zur Endlichkeit der Ressourcen auf dem Planeten Erde auf und beglückwünschte die Kinder zu ihren kreativen Umsetzungen zu den drängendsten aktuellen Fragen auf dem blauen Planeten.

Stand: 13.05.2019, 15:27