Der Wolf im Hohen Venn - Fotograf liefert Beweis

Der Wolf im Hohen Venn 03:21 Min. Verfügbar bis 27.02.2020

Der Wolf im Hohen Venn - Fotograf liefert Beweis

  • Wolf nach 100 Jahren zurück im Hohen Venn
  • Ideale Lebensbedingungen im Naturschutzgebiet
  • Fotograf schießt 70 Fotos

Ein Wanderer hat im Hohen Venn einen Wolf fotografiert. Für die Forstbehörden und das belgische Netzwerk "Wolf" ist das der eindeutige Beweis, dass der Wolf sich in dem Naturschutzgebiet angesiedelt hat. Wo genau der Fotograf den Wolf abgelichtet hat, das geben die Behörden am Dienstag (26.02.2019) allerdings nicht bekannt. Sie wollen Touristenströme vermeiden.

Auge in Auge mit dem Wolf

Für Roger Herman ist es immer noch wie ein Traum. "Seit 50 Jahren mache ich Naturfotos im Hohen Venn. Aber dass ich zu Lebzeiten einen Wolf vor die Linse bekomme, ist ein großes Geschenk für mich."

Der Wolf im Hohen Venn

Für den Fotografen eine unvergessliche Begegnung

Er habe Auge in Auge mit dem Wolf gestanden. Etwa 25 Meter weit weg stand er ihm gegenüber. Geistesgegenwärtig drückte er auf den Auslöser. 70 Bilder entstanden in zweieinhalb Minuten. Dann zog der Wolf ab. Angst habe er nicht gehabt, sagt der 79-Jährige.

Ideale Lebensbedingungen

Nach Angaben eines Sprechers des wallonischen Forstamtes findet das männliche Tier im Hohen Venn ideale Lebensbedingungen: genug Wild für seine Ernährung und auch Ruhe.

In Ostbelgien ist man froh, dass der Wolf, der aus Deutschland herübergekommen ist, sich nach mehr als 100 Jahren wieder in dem Hochmoor angesiedelt hat. Ob er bleibt, das kann man aber erst nach zwei Jahren sagen.

Stand: 26.02.2019, 15:00

Weitere Themen