Zahlreiche Wohnmobile und Wohnwagen gestohlen

Der Wohnwagen der Pilgers: 45.000 teuer, mehr als neun Meter lang und voll ausgestattet.

Zahlreiche Wohnmobile und Wohnwagen gestohlen

Von Christoph Hensgen

  • Diebesbanden haben es auf Wohnwagen und Wohnmobile abgesehen
  • Polizeibehörden Bonn und Rhein-Sieg gründen Ermittlungskommission
  • Schaden beläuft sich auf mehrere Hunderttausend Euro

In Nordrhein-Westfalen werden immer mehr Wohnwagen und Wohnmobile geklaut. In Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis geht die Polizei sogar von einer professionellen Diebesbande aus, die auf Bestellung arbeitet.

Plötzlich war er weg. Der Wohnwagen der Familie Pilger aus Sankt Augustin. Professionelle Diebe hatten das voll ausgerüstete mobile Zuhause im Wert von 45.000 Euro gestohlen. Von einem Stellplatz, der mitten in einem Wohngebiet liegt. Der erste Gedanke von Vater René Pilger: "Aus der Traum vom Urlaub“.

Vier Wochen vor dem Urlaub ist der Wohnwagen weg

Der Wohnwagen von Familie Pilger war mit Parkkrallen, Ketten und Schlössern gesichert - kein Hindernis für die Täter

Der Wohnwagen von Familie Pilger war mit Parkkrallen, Ketten und Schlössern gesichert.

"Deichselschloss, Parkkrallen, Ketten – der Wohnwagen war gesichert wie Fort Knox“, schildert René Pilger. Doch für die Täter war das offenbar kein Hindernis. Anfang August wollte Pilger mit seiner Frau und seinen vier Töchtern Urlaub machen. "Jetzt schlagen wir uns seit vier Wochen mit Versicherungen rum, mussten einen neuen Wohnwagen bestellen.“, sagt René Pilger.

Es trifft aber nicht nur Privatpersonen. Bei einem Caravan-Händler in Sankt Augustin entwendeten Unbekannte kürzlich vier nagelneue Wohnmobile. Nachts drückten die Täter einen Zaun nieder, betankten die Fahrzeuge und schafften sie über mitgebrachte Rampen vom Verkaufsgelände. Wert der Wohnmobile: 250.000 Euro.

Weitere Fälle im Land

Auch in anderen Teilen NRWs häufen sich in den vergangenen Wochen die Diebstähle. In Juli wurden gleich mehrfach höherwertige Wohnwagen als gestohlen gemeldet. In Recklinghausen stahlen Unbekannte einen Wohnwagen aus der der Einfahrt eines Wohnhauses. In Neuss koppelten Unbekannte einen Wohnwagen von einem Auto ab, ehe sie ihn mitnahmen. Auch in Düren, Bielefeld, und Castrop-Rauxel wurden Wohnwagen bzw. Wohnmobile gestohlen.

Professionelle Banden, die auch auf Bestellung arbeiten

Die Polizei in Bonn glaubt, dass professionelle Banden am Werk waren, die teilweise auch auf Bestellung arbeiten. 14 Taten registrierte die Bonner Polizei im gesamten Jahr 2017 – dieses Jahres wurde diese Zahl bereits Anfang Juli erreicht.

Neuer Wohnwagen soll noch besser gesichert werden

Die Pilgers aus Sankt Augustin hoffen, dass das Geld von der Versicherung früh genug da ist, um noch rechtzeitig bis zur geplanten Abfahrt einen neuen Wohnwagen zu kaufen. Den wollen sie dann noch besser sichern.

Stand: 18.07.2018, 17:00