Wohnungsbrand in Düsseldorfer Hochhaus

Wohnungsbrand in Düsseldorf am 21.12.2018

Wohnungsbrand in Düsseldorfer Hochhaus

Ein Feuer in einem Düsseldorfer Hochhaus hat am Freitagabend eine Wohnung unbewohnbar gemacht. Der Bewohner steht nun, kurz vor Weihnachten, vor dem Nichts.

Mit mehr als 60 Einsatzkräften hat die Feuerwehr in Düsseldorf-Garath am Freitagabend (21.12.2018) gegen einen Wohnungsbrand gekämpft. Zwar war das Feuer nach Angaben des Einsatzleiters nach einer halben Stunde gelöscht - dennoch ist die Zerstörung offenbar so groß, dass die Wohnung derzeit nicht bewohnbar sei.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich laut Feuerwehr auf rund 50.000 Euro. Der Mieter, der nach Polizeiangaben nicht in der Wohnung war, als der Brand ausbrach, steht kurz vor Weihnachten vor dem Nichts.

Niemand wurde verletzt

Wohnungsbrand in Düsseldorf am 21.12.2018

60 Feuerwehrleute im Einsatz

Die einzige gute Nachricht: Ernsthaft verletzt wurde offenbar niemand. Drei Erwachsene aus der darüber gelegenen Wohnung mussten vor Ort von einem Arzt untersucht werden. Der Verdacht auf eine leichte Rauchvergiftung bestätigte sich dabei aber nicht. Wie es zu dem Brand im ersten Obergeschoss eines Hochhauses kam, ist noch unklar.

Stand: 22.12.2018, 15:30

Weitere Themen