Mehr Geld für sozialen Wohnungsbau in Düsseldorf

Mehr Geld für sozialen Wohnungsbau in Düsseldorf

  • Land erhöht Zuschüsse
  • Künftig 60 statt 40 Millionen im Jahr
  • 600 Sozialwohnungen geplant

Die Stadt Düsseldorf wird künftig mehr Fördergelder für den sozialen Wohnungsbau bekommen. Eine entsprechende Vereinbarung mit dem Land wird am Freitag (23.11.12) von Oberbürgermeister Geisel unterzeichnet. Bisher hat das Land die Stadt jährlich mit 40 Millionen Euro unterstützt. Vom kommenden Jahr an sollen es 60 Millionen Euro sein.

600 günstige Sozialwohnungen geplant

Mit den Fördergeldern sollen 600 günstige Sozialwohnungen gebaut werden, die Mieter nur mit einem Wohnberechtigungsschein bekommen. Außerdem sollen 300 preisgedämpfte Wohnungen entstehen, die knapp unter dem aktuellen Mietspiegel liegen.

Soziologe: "Nur Tropfen auf den heißen Stein"

Ein Stadtsoziologe sagte dem WDR, das sei nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Mit den neuen Fördergeldern würde es trotzdem Jahrzehnte dauern, um genügend bezahlbaren Wohnraum für alle in Düsseldorf zu schaffen. Zudem könnten sich Menschen unter der Armutsgrenze die geplanten Sozialwohnungen nicht leisten.

Stand: 23.11.2018, 06:24

Weitere Themen