Nach Karneval: Fahrräder bei Stadt Köln abholen

Nach Karneval: Fahrräder bei Stadt Köln abholen

  • Besitzer können sich ab Aschermittwoch melden
  • Genaue Beschreibung erforderlich
  • Kaufbeschreibung ist bester Beleg

Nachdem das Ordnungsamt der Stadt Köln wegen Karneval etliche Fahrräder von den Zugwegen geräumt hatte, können sich die Besitzer der Räder ab Aschermittwoch (06.03.2019) bei der Stadt melden. Das Ordnungsamt hatte die Räder entfernt, damit sich niemand verletzt.

Städtische Mitarbeiter fragen nach Details

Das Ordnungsamt steht nun vor der schwierigen Aufgabe herauszufinden, welchem Besitzer welches Rad gehört. Deshalb sollen die Fahrradbesitzer zuerst einem Mitarbeiter der Stadt telefonisch erklären, wie das eigene Rad aussieht. Am besten ist die Beschreibung dann schon möglichst detailliert, also mit Angaben zur Marke, zur Farbe, zu speziellen Merkmalen und auch zur Rahmen-Nummer, wenn man die weiß. "Je detaillierter die Angaben sind, umso eher kann das Rad gefunden werden", erklärt Heribert Büth vom Kölner Ordnungsamt. "Sobald wir es gefunden haben, schicken wir dem Besitzer eine Nachricht und einen Terminvorschlag zum Abholen."

Besitzer sollen Bürgertelefon anrufen

Was auch geht: Einfach den Schlüssel mitbringen, der auf das Schloss des Rades passt. Oder ein Foto, das deutlich zeigt, dass man schon früher mit dem Fahrrad unterwegs gewesen ist. Am sichersten ist es aber, den Kaufbeleg beim Ordnungsamt vorzuzeigen. Geplant ist, dass die Räder an zwei Terminen pro Woche abgeholt werden können. Besitzer können sich beim Bürgertelefon der Stadt unter 0221/221 115 melden.

Stand: 06.03.2019, 11:35