Lützerath wird zum zweiten Hambacher Forst

Lützerath wird zum zweiten Hambacher Forst

Der Kampf gegen die Braunkohle verlagert sich immer mehr zum Tagebau Garzweiler II und den Erkelenzer Abrissorten dort. War es beim Tagebau Hambach der Wald, der zum Symbol des Widerstandes wurde, sind es nun die bedrohten Orte in Erkelenz.

Im Fokus steht die Ortschaft Lützerath. Hier kämpfen Umweltaktivisten gegen den Abriss von Häusern. Einem Landwirt droht die Enteignung, weil er nicht an den RWE-Konzern verkaufen will.

Ein Steuerberater aus Kerpen hat als Zeichen des Widerstandes vor wenigen Tagen eine Wiese in der Erkelenzer Ortschaft gekauft. Auf WDR-Anfrage teilte er jetzt mit, dass er sich von dem Grundstück aus finanziellen Gründen wieder trennen werde.

Der Widerstand gegen Garzweiler II wird weiter zunehmen. RWE hält an seinen Plänen fest: Lützerath muss dem Tagebau weichen.

Stand: 27.01.2021, 15:46