Burscheid wehrt sich gegen A1-Rastanlage

Mehrere LKWs nebeneinander geparkt in einer Reihe

Burscheid wehrt sich gegen A1-Rastanlage

  • Neue Lkw-Rastanlagen an der A1 geplant
  • Burscheid will sich dagegen wehren
  • Leverkusen hat bereits rechtliche Schritte angekündigt

Die Stadt Burscheid wird sich gegen die geplante Rastanlage für Lkw an der A1 wehren. Darauf haben sich am Dienstag (04.06.2019) fünf der sechs Ratsfraktionen in einer außerordentlichen Sitzung geeinigt.

Landschaftsschutzgebiete gefährdet

Wichtigster Beschluss: Die Stadt wird die Flächen für die geplanten 50 Lkw-Parkplätze plus Toilettenanlage nicht zur Verfügung stellen. Der Bau der relativ kleinen Anlage sei viel zu teuer und verbrauche zudem zu viel Fläche, größtenteils zu Lasten von Landschaftsschutzgebieten, so die Kritik.

A1: Die Unvollendete Heimatflimmern 17.05.2019 43:52 Min. UT AD Verfügbar bis 17.05.2020 WDR Von Clemens Gersch, Michael Wieseler

Stadt prüft Klage

Burscheid wird jetzt einen externen Gutachter bestellen, der prüft, ob eine Klage möglich ist. Mit dem Beschluss stellt sich Burscheid hinter Leverkusen. Denn dort ist auf der gegenüberliegenden Seite der A1 der zweite Teil der Rastanlage geplant. Leverkusen hat bereits angekündigt, mit allen Mitteln dagegen vorzugehen.

Stand: 05.06.2019, 07:03