Erfolg für WhatsApp-Müllmelder an Bahnhöfen

Ein großer Besen kehrt am Bahnsteig Müll zusammen

Erfolg für WhatsApp-Müllmelder an Bahnhöfen

  • WhatsApp-Service werde oft genutzt
  • Rund 700 Meldungen landesweit
  • Forderung für Service an kleinen Bahnhöfen

"Die WhatsApp-Reinigung läuft seit rund einem Jahr sehr gut", sagte ein Bahnsprecher dem WDR am Mittwoch (06.03.2019). Besonders häufig würde grober Müll - wie Kaffeebecher, Zeitungen oder Verpackungen - von den Fahrgästen gemeldet.

700 Whatsapp-Meldungen

Seit einem Jahr können Bahnfahrer in NRW Müll per Whatsapp der Deutschen Bahn melden. Die Nachricht wird dann an die Putzkräfte vor Ort weitergeleitet, die den Müll dann wegräumen. Seither sind landesweit circa 700 Whatsapp-Meldungen bei der Bahn eingegangen.

Elf große NRW-Bahnhöfe machen mit

Bislang machen elf große Bahnhöfe in NRW mit: Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Hamm (Westfalen), Köln Hbf, Köln Messe/Deutz und Münster. Zurzeit gebe es keine Pläne, die WhatsApp-Reinigung auf andere NRW-Bahnhöfe auszuweiten.

Forderung nach Service-Erweiterung

Genau das wird vom Fahrgastverband Pro Bahn kritisiert. "Die WhatsApp-Reinigung ist eine gute Idee", sagt Detlef Neuß von Pro Bahn. Allerdings würde der Service an den kleinen Bahnhöfen dringender gebraucht. Dort sei es oft viel schmutziger sei als an den großen Bahnhöfen in NRW.

Stand: 06.03.2019, 15:05