Rutschige Brücke gefährdet Fahrradfahrer in Wesel

Rutschige Brücke gefährdet Fahrradfahrer in Wesel

Rutschige Brücke gefährdet Fahrradfahrer in Wesel

Von Marcus Böhm

  • Mehrere Radfahrer auf Weseler Brücke gestürzt
  • Neuer Bodenbelag wird bei Regen zur Rutschbahn
  • Bis zur Klärung bleibt die betroffene Brückenseite gesperrt

Der neue Bodenbelag für den Rad- und Gehweg auf der Theodor-Heuss-Brücke scheint zur gefährlichen Rutschbahn zu werden – wenn es geregnet hat und der Boden feucht ist. In der vergangenen Woche sind allein an einem Tag vier gestürzte Fahrradfahrer beobachtet worden.

"Mehrere Anwohner berichten, dass bereits viele Radfahrer gefallen seien", sagt Daniel Freitag, Sprecher der Kreispolizeibehörde Wesel. "Die gestürzten Radfahrer und weitere Geschädigte, die aufgrund der Glätte zu Fall gekommen sind, werden gebeten, sich an die Polizei in Wesel zu wenden."

Der Bodenbelag soll nachgebessert werden

Rutschige Brücke gefährdet Fahrradfahrer in Wesel

Vor-Ort-Termin: Vertreter der Stadt und der ausführenden Firma trafen sich

Am Montag (11.06.2018) gab es einen Vor-Ort-Termin. Vertreter der Stadt Wesel, die ausführende Firma sowie deren Lieferanten trafen sich. "Die Materialien, die wir hier haben, sind geeignet für diesen Zweck, da sie auch in Parkhäusern genutzt werden, wo die Steigungen noch größer sind als hier. Insofern ist es überraschend, dass es zu Glätteunfällen kam", sagt Gottfried Brandenburg von der Stadt Wesel.

Es soll jetzt ein externes Gutachten eingeholt werden, aus dem hervorgeht, ob die Arbeiten normgerecht ausgeführt wurden oder nicht. "Es bleibt aber ohne Zweifel, dass hier nachgebessert werden muss", so Gottfried Brandenburg. Solange die Situation nicht geklärt ist, werden die Gehwegarbeiten auf der Brücke nicht weitergeführt.

Radweg bleibt vorerst gesperrt

Rutschige Brücke gefährdet Fahrradfahrer in Wesel

Der Bodenbelag ist zu glatt, der Brücken-Radweg bleibt gesperrt

Im Moment ist die Theodor-Heuss-Brücke aufgrund von Fahrbahnarbeiten halbseitig gesperrt. Bis zur Klärung ist auch die linke Brückenseite mit dem Geh- und Radweg stadteinwärts für Fußgänger und Radfahrer nicht nutzbar. Der neue Radweg kostet samt Belag mehr als 170 000 Euro. Das Gutachten, das jetzt noch nötig ist, nicht eingerechnet.

Stand: 12.06.2018, 10:45