Werbetafel und Auto brennen in Haan ab

Symbolbild: Leuchtschrift "Unfall" auf einem Polizeiwagen mit Blaulicht

Werbetafel und Auto brennen in Haan ab

  • Spektakulärer Unfall in Haan
  • Polizei fahndet nach drei Männern
  • 60.000 Euro Sachschaden

Ein bislang unbekannter Fahrer hat am Ersten Weihnachtsfeiertag (25.12.2018) in Haan die Kontrolle über seinen Carsharing-Wagen verloren. Wie Zeugen der Polizei schilderten, war er zu schnell auf den Kundenparkplatz eines Schnellrestaurants eingebogen.

Dabei rammte er zuerst einen Leitpfosten und ein Verkehrsschild, bevor er frontal gegen das beleuchtete Werbeschild des Restaurants fuhr. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden sowohl der Wagen als auch die Reklametafel massiv beschädigt und gerieten in Brand.

Zweiter Wagen holt Männer vom Unfallort ab

Zeugen beobachteten, wie die beiden männlichen Insassen das brennende Fahrzeug verließen und zunächst in das Schnellrestaurant flüchteten. Kurz darauf erschien ein weiterer Carsharing-Wagen an der Unfallstelle, der von einem anderen Mann gefahren wurde, und holte die beiden Männer ab. Die drei flüchteten anschließend nach Solingen. Dort fand die Polizei zwar den zweiten Wagen, von den Männern fehlt aber jede Spur.

60.000 Euro Sachschaden

Die Polizei fahndet nach den drei Männern. Sie sollen zirka 20 bis 25 Jahre alt sein und südländisch aussehen. Hinweise zu den drei Flüchtigen nimmt die Polizei in Haan oder jede andere Polizeistelle entgegen. Der Schaden des Unfall beträgt 60.000 Euro.

Stand: 27.12.2018, 16:07