Bonn startet Werbekampagne als Arbeitgeber

Andrea Wagner vom Stadtordnungsdienst macht als Datenträgerin Werbung

Bonn startet Werbekampagne als Arbeitgeber

Die Stadt Bonn startet eine Werbekampagne als Arbeitgeber. In sozialen Netzwerken, mit einer Plakatkampagne und einem neuen Messeauftritt will die Stadtverwaltung Auszubildende und junge Berufstätige ansprechen.

Für die Plakatkampagne haben fünf städtische Mitarbeiter bei einem Fotoshooting mitgemacht und tragen neue Berufsbezeichnungen: Der Forstwirtschaftsmeister heißt jetzt "Waldmeister", der Leiter der Kläranlage wird zum "Klarspüler". 210.000 Euro kostet die Werbung, um den Öffentlichen Dienst vom angestaubten Image zu befreien.

Konkurrenz von den Bundesbehörden

Als ernste Konkurrenten sieht Oberbürgermeister Sridharan nicht nur die freie Wirtschaft, sondern auch die Bundesbehörden in Bonn, die oft besser bezahlen.  

Stand: 11.09.2018, 15:14

Weitere Themen