Weniger Essensabfall: Test in Kölner Jugendherberge

ARCHIV - ILLUSTRATION - 13.03.2012 Lebensmittel liegen in einer Mülltonne

Weniger Essensabfall: Test in Kölner Jugendherberge

Von Marion Liedl

  • Verbraucherzentrale NRW testet Konzept gegen Lebensmittelverschwendung
  • In Kölner Jugendherberge dadurch ein Drittel weniger Essensreste
  • 5.000 Kilogramm weniger pro Jahr

Die Verbraucherzentrale NRW testet seit Dezember in der Jugendherberge Köln-Riehl ein neues Konzept, mit dem weniger Essensabfälle entstehen. Mit Erfolg, teilten die Beteiligten am Montag (18.03.2019) mit: Seitdem landen ein Drittel weniger Essensreste im Müll.

Erreicht wurde das mit ganz einfachen Mitteln. Die Portionen sind jetzt kleiner. Die Gäste können aber bei Bedarf nachschöpfen. Außerdem wird das Salat-Buffet erst aufgefüllt, wenn es leer ist.

Deutlich weniger Speiseabfälle

Auf das Jahr gerechnet fallen dadurch 5.000 Kilogramm weniger Speiseabfälle in der Kölner Jugendherberge an. Das spart auch Geld, umgerechnet rund 9.000 Euro jährlich. Außerdem können durch die Abfallvermeidung bis zu 16 Tonnen CO2-Emissionen eingespart werden.

"Lebensmittelverschwendung ist Wahnsinn"

WDR 5 Morgenecho - Kommentar 21.02.2019 01:47 Min. Verfügbar bis 21.02.2020 WDR 5 Von Horst Kläuser

Download

Beratung auch an Schulen und Kitas

Bis 2021 sollen insgesamt 150 Schulen und Kitas sowie zwölf weitere Jugendherbergen von der Verbraucherzentrale beraten werden. In Deutschland landen laut Umweltministerium jährlich elf Millionen Tonnen genießbarer Lebensmittel im Müll.

Lebensmittelretter - Bananen und Brot Servicezeit 20.02.2019 05:54 Min. UT Verfügbar bis 20.02.2020 WDR Von Udo Müller

Stand: 18.03.2019, 14:00