Bombenfund in Köln-Rondorf: A4 nach Entschärfung wieder frei

Evakuierungsradius Köln-Rondorf

Bombenfund in Köln-Rondorf: A4 nach Entschärfung wieder frei

Bei Bauarbeiten sind am Dienstagvormittag in Rondorf mehrere Weltkriegsbomben gefunden worden. Sie sind am Nachmittag entschärft worden. Auch die A4 war gesperrt.

Am Nachmittag meldete der Kampfmittelräumdienst, dass alle fünf Weltkriegsbomben erfolgreich entschärft werden konnten. Bei den Blindgängern handelt es sich laut Stadt Köln um englische und amerikanische Bomben mit Heckaufschlagzünder. Für die Entschärfung war der Gefahrenbereich abgesperrt und geräumt worden. Davon betroffen waren weniger als zehn Personen und eine Kleingartenanlage.

Auch die A4 war zwischen den Kreuzen Köln-West und Süd für etwa eine Stunde gesperrt. Weil insgesamt fünf Bombenblindgänger entschärft werden mussten, rechnete die Stadt zuerst damit, dass die Entschärfung länger dauert als bei Einsätzen, bei denen nur ein Blindgänger unschädlich gemacht werden muss. Letztendlich ging die Entschärfung dann aber doch recht schnell.

Stand: 12.10.2021, 16:24