Leverkusener Rheinbrücke: Erste Hälfte soll bis Ende 2023 fertig werden

Die Leverkusener Brücke von oben, aus der Luft aufgenommen

Leverkusener Rheinbrücke: Erste Hälfte soll bis Ende 2023 fertig werden

Von Oliver Köhler

Das erste Teilstück der neuen Leverkusener Autobahnbrücke soll trotz der Verzögerungen bei der Vergabe für den Bauauftrag Ende 2023 fertig werden.

Das hat die zuständige Autobahn-Gesellschaft gegenüber dem WDR erklärt. Wegen der Einsprüche eines Bauunternehmen war Mitte Dezember die Preisbindung aller abgegebenen Angebote für den Neubau abgelaufen. Deshalb wurden die Bauunternehmen aufgefordert im Laufe des Monats Januar, neue Angebote abzugeben.

Stahl aus Frankreich oder aus Deutschland

Unter den Anbietern ist ein Unternehmen, das beim Bau der Brücke Stahl aus Frankreich verwenden will. Der zweite Bewerber will Stahlteile aus Deutschland liefern.

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hatten den Vertrag für die Brücke im vergangenen Jahr gekündigt, weil das damalige Bauunternehmen, der österreichische Baukonzern Porr, laut Verkehrsministerium mangelhaften Stahl aus China verwenden wollte.

Verfahren wegen Rügen einer Bietergemeinschaft

Aufgrund mehrerer Rügen einer Bietergemeinschaft, läuft ein Verfahren bei der Vergabekammer Rheinland zur Überprüfung der Rügen.

Das Verfahren soll noch im Januar 2021 entschieden werden, so ein Sprecher der Autobahngesellschaft. Im Anschluss werde das Vergabeverfahren fortgesetzt. Daher sei die geplante Fertigstellung bis Ende 2023 zu schaffen.

Immer wieder Verzögerungen beim Neubau

Ursprünglich sollte der nördliche Teil der Leverkusener Autobahnbrücke Ende 2020 für den Verkehr freigegeben werden.

Verzögerungen bei der Suche nach Weltkriegsmunition im Rhein und die Kündigung des Vertrages mit Porr hatten bereits zu 3 Jahren Verzögerung geführt.

Weitere Verspätungen beim Bau will die zuständige Autobahn GmbH jetzt vermeiden. Denn die alte Leverkusener Brücke hat schwere Schäden an Stahlteilen und ist deshalb bereits seit Jahren für schwere Lastwagen gesperrt. Das führt zu erheblichen Behinderungen im Frachtverkehr rund um Köln.

Neubau Leverkusener Brücke stockt Westpol 06.12.2020 UT DGS Verfügbar bis 06.12.2021 WDR

Stand: 13.01.2021, 14:30