Wasserrohrbruch in Krefeld: Zweihundert Haushalte zeitweise ohne Leitungswasser

Überschwemmte Sprödentalstraße in Krefeld

Wasserrohrbruch in Krefeld: Zweihundert Haushalte zeitweise ohne Leitungswasser

Weil eine Hauptversorgungsleitung geplatzt war, kam am Freitag bei Hunderten Krefeldern für mehrere Stunden kein Wasser aus dem Hahn. Am Abend konnte die Wasserversorgung wieder hergestellt werden.

Am Freitagnachmittag war das Wasser unter der Sprödentalstraße durch den Straßenbelag hochgedrückt worden. Dort war eine der Hauptversorgungsleitungen geplatzt. Das Wasser hatte die Straße geflutet und war auch in eine nahe gelegene Tiefgarage gelaufen.

200 Haushalte und Impfzentrum ohne Wasser

Hunderte Krefelder mussten über Stunden ohne Leitungswasser auskommen. In weiteren Tausenden Wohnungen kam wegen des Rohrbruchs nur ein Rinnsal aus den Hähnen. Zwischenzeitlich war auch das nahe gelegene Krefelder Impfzentrum ohne Wasser. Den Betrieb hat das aber nicht gestört.

Am Abend gelang es den Mitarbeitern der Stadtwerke dann, die Wasserversorgung wieder herzustellen. Die Arbeiten an der Straße werden aber noch einige Tage in Anspruch nehmen.

Stand: 09.04.2021, 19:53

Weitere Themen