Waffenarsenal in Wuppertaler Wohnung gefunden

verschiedenen Waffen liegen auf dem Tisch

Waffenarsenal in Wuppertaler Wohnung gefunden

  • Waffenarsenal in Wuppertaler Wohnung entdeckt
  • Polizei schließt kriminellen Hintergrund aus
  • 66-Jähriger droht trotzdem Haftstrafe

Die Polizei hat bei der Wohnungsdurchsuchung in einem Mehrfamilienhaus in Wuppertal am Mittwoch (06.03.2019) etliche Waffen, Munition und eine Handgranate gefunden.

Der 66 Jahre alte Mieter der Wohnung war aufgefallen, weil er sich weigerte, die Auflagen für seine legalen Waffen nachzuweisen. Daraufhin wurde ihm der Waffenschein entzogen und eine Hausdurchsuchung angeordnet, so die Wuppertaler Staatsanwaltschaft.

Krimineller Hintergrund wird ausgeschlossen

verschiedenen Munitionen liegen auf dem Tisch

Die Beamten fanden überall in der Wohnung und im Keller die scharfen, gefährlichen Waffen. Außer sechs registrierten Pistolen wurden 24 weitere Waffen, mehr als 2000 Schuss Munition, eine Handgranate sowie Schwarzpulver und Treibladungen sichergestellt.

Waffen, Munitionen, Handgranaten liegen auf dem Tisch

Einen kriminellen Hintergrund schließen die Ermittler derzeit aus. Den Mann erwartet jetzt ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz. Er muss mit einer Freiheitsstrafe rechnen, weil er zu viele Waffen besaß.

Stand: 06.03.2019, 16:28