Fusion von VR-Banken im Rhein-Sieg-Kreis und Oberberg

Der Vorstand beider Banken begrüßen die Fusion

Fusion von VR-Banken im Rhein-Sieg-Kreis und Oberberg

Von Jörg Sauerwein

Am Donnerstag (12.07.2018) haben die Bankenchefs der VR Bank Rhein-Sieg und der Volksbank Oberberg bekanntgegeben, dass sie die Filialen zusammenlegen. Arbeitsplätze sollen nicht betroffen sein.

Die VR-Bank Rhein-Sieg und die Volksbank Oberberg wollen fusionieren. Das haben die Vorstandsvorsitzenden der beiden Banken in Windeck bestätigt. Im Jahr 2020 soll die neue VR-Bank Rhein-Sieg Oberberg entstehen.

Arbeitsplätze nicht betroffen

Insgesamt rund 900 Mitarbeiter arbeiten bis jetzt unter dem Dach der zwei Banken – und fusionsbedingt soll niemand gehen müssen. Das haben beide Bankchefs deutlich betont. Auch die beiden Hauptstellen in Siegburg und Wiehl sollen bestehen bleiben. Genauso sollen auch andere Filialen erst mal nicht schließen.

In Zukunft auch Kreditvergabe

Die beiden etwa gleich großen Banken wollen künftig gemeinsam neue Kunden gewinnen -e dank der neuen Größe könnten sie dann auch höhere Kredite vergeben. Außerdem hoffen beide Seiten auf Einsparungen, zum Beispiel wenn sie sich die Kosten für Digitalisierungsprojekte künftig teilen.

Umerziehung am Bankautomaten

WDR 5 Profit - aktuell | 25.06.2018 | 03:07 Min.

Download

Stand: 12.07.2018, 14:40