A59 in Duisburg wieder befahrbar

Sofortige Vollsperrung der A59 in Duisburg

A59 in Duisburg wieder befahrbar

Nachdem ein Schaden an einer Brücke der Autobahn 59 gefunden worden war, wurde der Abschnitt zwischen den Kreuzen Duisburg und Duisburg Süd gesperrt. Seit Montag ist er wieder befahrbar - mit Tempo 40.

Vergangene Woche musste die Autobahn GmbH ein Teilstück der A59 im Duisburger Süden sperren. Zwischen zwei aufeinander treffenden Brückenkonstruktionen der Grunewaldbrücke ist ein 15 bis 20 Zentimeter großer Spalt aufgetreten.

"Mit verkehrlichen Einschränkungen rechnen"

Seit heute ist die Autobahn wieder freigegeben - allerdings mit einem Tempolimit von 40 km/h, so Tobias Zoporowski, Sprecher der Autobahn GmbH. Die Brückenexperten konnten den Schaden mit einer Behelfskonstruktion abdecken. In den nächsten Monaten müssen Autofahrer*innen laut Autobahn GmbH "mit verkehrlichen Einschränkungen" rechnen.

Die Autobahn GmbH Rheinland wird den beschädigten Fahrbahnübergang sanieren. Wann und in welchem Umfang die Sanierungsarbeiten beginnen, wird derzeit ermittelt. Damit der Verkehr weiter rollen kann, wurde eine großräumige Umleitung eingerichtet.

Sperrung der A59

WDR Studios NRW 08.04.2021 00:16 Min. Verfügbar bis 15.04.2021 WDR Online


Stand: 12.04.2021, 11:01

Weitere Themen