Kölner VHS: Mehr Kurse in mehr Stadtvierteln

Eine Dozentin steht im Klassenraum und unterrichtet

Kölner VHS: Mehr Kurse in mehr Stadtvierteln

Von Sabine Büttner

  • Mehr Kurse im Rechtsrheinischen geplant
  • VHS wünscht sich frühere Standorte zurück
  • 100-jähriges Jubiläum im Mai

Die Volkshochschule Köln will ihr Angebot in den Veedeln ausbauen. Sie plant unter anderem mehr Kurse im Rechtsrheinischen - so die VHS auf WDR-Anfrage. In Mülheim sollen dazu mittelfristig frühere Unterrichtsräume der VHS im Bezirksrathaus saniert und wieder genutzt werden. Wann genau die Arbeiten fertig sind, ist aber noch nicht klar.

VHS will wieder eigene Standorte

Blick auf die Eingangstür am Bezirksrathaus Mülheim

Im Bezirksrathaus Mülheim bietet die VHS unter anderem Integrationskurse und eine Sprachenberatung an.

Außerdem hofft die VHS, in Ehrenfeld wieder wie früher einen eigenen Standort zu bekommen. Voraussetzung sei, dass die finanziellen Mittel da sind - heißt es von der VHS. Wie in Ehrenfeld gab es früher auch in den Bezirken Rodenkirchen und Kalk eigene Standorte der VHS. Dort finden die Kurse mittlerweile zum Beispiel in Schulen statt. Eigene VHS-Standorte gibt es in Köln derzeit in der Innenstadt, in Lindenthal, Nippes, Porz, Mülheim und Chorweiler.

Jubiläumsfeier im Mai

Die Kölner VHS wird in diesem Jahr 100 Jahre alt. Im Mai feiert sie das mit einem Festakt im "Forum" im Museum am Neumarkt und einer Jubiläumsnacht im benachbarten Studienhaus. Dort wird auch eine Ausstellung zur Geschichte der VHS Köln gezeigt, die zu den größten in ganz Deutschland gehört. Das gesamte Jahr über soll das Jubiläum mit verschiedenen Veranstaltungen gefeiert werden.

Stand: 23.04.2019, 12:00