Ermittlungen nach Einsatz mit Schlagstöcken und Pfefferspray

Polizeieinsatz in Herne: Ein Video sorgt für Diskussion im Netz

Ermittlungen nach Einsatz mit Schlagstöcken und Pfefferspray

  • Video eines Polizeieinsatzes tauchte im Netz auf
  • Polizisten wegen Körperverletzung angezeigt
  • Essener Polizei ermittelt nun aus Neutralitätsgründen

Nachdem bei einem Polizeieinsatz in Herne am vergangenen Freitag (29.05.2020) Schlagstöcke und Pfefferspray eingesetzt wurden, ermittelt nun aus Neutralitätsgründen die Essener Polizei in dem Fall. Ein Video des Einsatzes hatte im Internet für Diskussionen gesorgt.

Beamte setzen Gewalt gegen Paar ein

Am besagten Abend waren mehrere Einsatzkräfte wegen des Verdachts auf häusliche Gewalt zu einem Mehrfamilienhaus in Wanne-Eickel gerufen worden. Vor Ort hätten ein Mann und eine Frau erheblich Widerstand geleistet. Der Polizei zufolge sei es "zur Anwendung von körperlicher Gewalt sowie des Einsatzes von Pfefferspray und des Schlagstocks gekommen".

"Wir schauen uns jetzt den kompletten Einsatz an", so eine Sprecherin der Essener Polizei. Laut dieser sind mehrere Anzeigen wegen Körperverletzung gegen die am Einsatz beteiligten Beamten gestellt worden. Sie haben wiederum Anzeige wegen Widerstandes erstattet.

Kritik in sozialen Netzwerken

Die Polizisten hätten die beiden Personen schließlich kurzzeitig in Gewahrsam genommen. Der Verdacht der häuslichen Gewalt habe sich nicht bestätigt. Im Netz tauchten anschließend Videobilder von der Situation auf. Diese wurden laut Polizeiangaben in den sozialen Netzwerken kontrovers diskutiert.

Bei Facebook kritisierten manche Nutzer das Vorgehen der Beamten als zu hart, andere widersprachen dem. Der Einsatz werde intensiv nachbearbeitet, auch das Innenministerium sei informiert, sagte ein Sprecher der Bochumer Polizei.

Stand: 02.06.2020, 17:10