Rattenplage an Wuppertaler Kita: Verursacherin voll schuldfähig?

"Vogelfutterfrau" vor Gericht Lokalzeit Bergisches Land 16.03.2020 02:26 Min. Verfügbar bis 23.03.2021 WDR Von Rüdiger Knössl

Rattenplage an Wuppertaler Kita: Verursacherin voll schuldfähig?

  • Schuldfähigkeit soll geprüft werden
  • Rattenplage an Kita verursacht
  • Vorwurf: Anwohner bedroht

Das Wuppertaler Amtsgericht will im Prozess gegen die sogenannte Vogelfrau jetzt ein Gutachten einholen, um die Schuldfähigkeit der Frau zu überprüfen. Die Frau hatte in Wuppertal-Ronsdorf regelmäßig Unmengen von Vogelfutter ausgestreut. Dadurch hatte sie eine Rattenplage ausgelöst. Deswegen musste sie sich am Montag (16.03.2020) vor dem Wuppertaler Amtsgericht verantworten. Allerdings nicht wegen der Rattenplage, denn das Ausstreuen von Vogelfutter sei laut Staatsanwaltschaft nicht strafbar. Die 54jährige mußte sich wegen Bedrohung, Nötigung, Beleidigung und versuchter Körperverletzung verantworten.

Anwohner bedroht

So wird ihr unter anderem vorgeworfen, Anwohner bedroht zu haben, als diese gerade Futter entfernten. Auch soll sie damit gedroht haben, Kinder mit Säure zu übergießen. 

Kita-Außenbereich gesperrt

Wegen der bedrohlichen Rattenplage mußte das Außengelände einer benachbarten Kita, sowie das einer Grundschule geschlossen werden. Die Infektionsgefahr sei zu groß, darum konnten die Außenbereiche bis zuletzt nicht mehr genutzt werden.

Stand: 17.03.2020, 08:55

Weitere Themen