Auto überschlägt sich nach versuchter Geldautomaten-Sprengung: Täter gefasst

Auto überschlägt sich nach versuchter Geldautomaten-Sprengung: Täter gefasst

Von Dominik Peters

In Rees haben Unbekannte in der Nacht versucht, einen Geldautomaten-zu sprengen. Nach einem Unfall mit dem Fluchtfahrzeug hat die Polizei die drei Tatverdächtigen in einem Waldstück gefasst.

Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes hätten die versuchte Geldautomatensprengung über Kameras am Bildschirm verfolgt, so die Polizei. Demnach sind mehrere Täter gegen zwei Uhr mit einem Auto in die Fensterfront einer Bank in der Reeser Innenstadt gefahren. Eine Vernebelungsanlage in der Bank habe die Täter schließlich gestört; die Täter flüchteten nach derzeitigem Kenntnisstand ohne Beute.

Fluchtfahrzeug überschlägt sich

Auf der Flucht hatten die mutmaßlichen Täter schließlich einen schweren Unfall. Ihr Auto überschlug sich auf der B67 bei Isselburg. Die Polizisten fanden in dem Unfallwagen eine zündfähige Sprengvorrichtung. "Diese zündfähige Vorrichtung musste vor Ort kontrolliert gesprengt und neutralisiert werden", so die Polizei Borken.

Die Insassen des Fahrzeugs waren nicht mehr am Unfallort. Die Polizei suchte mit einem Hubschrauber nach den Flüchtigen und erhielt dabei auch Unterstützung von niederländischen Kollegen. Am Vormittag konnten die Ermittler schließlich drei Männer in einem Waldstück festnehmen. Die Polizei geht davon aus, dass damit alle Tatverdächtigen gefasst sind.

Spurensicherung arbeitet in Rees

Am Tatort in der Reeser Innenstadt läuft die Spurensicherung der Polizei am Montag weiter. Der Bereich rund um die Bank bleibt während der Ermittlungsarbeiten gesperrt.

Stand: 09.11.2020, 11:01

Weitere Themen