Verdacht auf sexuellen Missbrauch: Vermisste 12-Jährige befreit

Sexueller Missbrauch auf dem Campingplatz – neuer Verdachtsfall in Bonn Aktuelle Stunde 04.03.2019 01:38 Min. UT Verfügbar bis 04.03.2020 WDR Von Norbert Hiller

Verdacht auf sexuellen Missbrauch: Vermisste 12-Jährige befreit

Die Bonner Polizei hat ein Paar wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch festgenommen. Die beiden sollen ein zwölfjähriges Mädchen in einem Wohnwagen im Melbtal in Bonn festgehalten haben. 

Das Mädchen war bereits am Donnerstag (28.02.2019) als vermisst gemeldet worden. Nach Angaben der Bonner Polizei erhielten die Beamten am Sonntag (03.03.2019) einen Hinweis, dass die Zwölfjährige in einem Wohnwagen gesehen worden sei.

Die Polizisten fuhren sofort ins abgelegene Naherholungsgebiet Melbtal in Bonn, fanden den Wohnwagen und auch das Mädchen. Es ist nun in der Obhut des Jugendamtes.

Verdächtiger in Haft

Die Nutzer des Wohnwagens, ein 54-jähriger Mann und seine 50-jährige Freundin, wurden festgenommen. Der Mann soll das Kind sexuell missbraucht haben. Er wurde der Haftrichterin vorgeführt. Die Richterin entschied: Der Mann bleibt wegen des Verdachts auf schweren sexuellen Missbrauch hinter Gittern. Gegenüber der Haftrichterin habe er die Tat abgestritten, so die Polizei. Seine Freundin wurde wieder auf freien Fuß gesetzt. "Es gab keine Haftgründe im Fall der Frau", so der Bonner Polizeisprecher Robert Scholten. "Sie ist aber weiterhin verdächtig."

Spurensicherung im Melbtal

Der Wohnwagen und ein zweiter Campingwagen auf dem Gelände wurden sichergestellt. Beamte des für Sexualdelikte zuständigen Kriminalkommissariats und Spezialisten des Erkennungsdienstes übernahmen in Abstimmung mit der Bonner Staatsanwaltschaft die Ermittlungen und die Spurensicherung vor Ort.

Polizei prüft Zusammenhang

Die Bonner Polizei prüft außerdem, ob es einen Zusammenhang mit dem Fall auf einem Campingplatz im lippischen Lügde gibt. Dort sollen mindestens 31 Kinder im Alter zwischen vier und 13 Jahren sexuell missbraucht worden sein. Drei Verdächtige sind in Haft. Es ist aber nicht klar, ob sie in Verbindung mit dem verdächtigen Paar in Bonn stehen.

Die Polizei vermutet, dass das zwölfjährige Mädchen über Bekannte an seine Peiniger geriet. Das Kind stammt nicht aus Bonn, sondern aus einer anderen Stadt in Nordrhein-Westfalen. Aus Opferschutz-Gründen will die Polizei den Ort nicht nennen.

Stand: 04.03.2019, 15:54

Weitere Themen