Verdi-Kundgebung in Düsseldorf

Ver.di - Eine Aufschrift auf einer Fahne

Verdi-Kundgebung in Düsseldorf

  • Streikaktionen im Handelsgewerbe
  • Großkundgebung in Düsseldorf
  • Warnstreiks auch bei Commerzbank

Etwa 4.000 Beschäftigte aus dem Einzelhandel sowie Groß- und Außenhandel NRW haben sich nach Gewerkschaftsangaben am Freitag (21.06.2019) an einer Streikaktion in Düsseldorf beteiligt. "Wir erwarten Bewegung der Arbeitgeber. Sie müssen endlich Angebote mit deutlichen Reallohnsteigerungen für die Beschäftigten vorlegen", sagte Stefanie Nutzenberger, Mitglied des Verdi-Bundesvorstandes.

In einigen Unternehmen hat es laut der Gewerkschaft bereits Urabstimmungen gegeben. Bundesweit hätten 7.000 Beschäftige demonstriert.

Verdi fordert 6,5 Prozent mehr Einkommen

Verdi fordert für die Beschäftigten in den Handelsbereichen 6,5 Prozent mehr Lohn. Die Arbeitgeberseite bietet derzeit für den Einzelhandel eine Erhöhung von 1,7 Prozent zum 1. Mai dieses Jahres und weitere 1,2 Prozent ein Jahr später. Im Außen- und Großhandel liegt ein Angebot 1,8 Prozent in 2019 und ebenfalls 1,2 Prozent im kommenden Jahr auf dem Tisch. In der neuen Woche gibt es im Groß- und Außenhandel in die nächste Tarifrunde, am 1. Juli im Einzelhandel.

Auch bei der Commerzbank hatte Verdi Mitarbeiter am Freitag zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen.

Stand: 21.06.2019, 15:20