Verdächtiger Koffer: Entwarnung im Rathaus Wermelskirchen

Ein Polizeifahrzeug parkt am 12.02.2019 vor dem abgesperrten Rathaus in Wermelskirchen.

Verdächtiger Koffer: Entwarnung im Rathaus Wermelskirchen

  • Abgestellter Koffer im Rathaus Wermelskirchen ungefährlich
  • Rathaus war am Nachmittag geräumt worden
  • Junge Frau hatte den Koffer abgestellt

Das Rathaus der Stadt Wermelskirchen war am Nachmittag geräumt worden. Der Entschärfungsdienst der Polizei gibt Entwarnung: Der verdächtige Koffer, der am Dienstagnachmittag (12.02.2019) im Rathaus Wermelskirchen abgestellt worden war, enthält nur Alltagsgegenstände.

Junge Frau: Koffer im Rathaus sicher

Mittlerweile hat sich auch die Herkunft des Koffers geklärt: Als die Entschärfer der Polizei ans Werk gehen wollten, kam eine junge Frau ins Rathaus und gab an, den Koffer im Foyer ganz bewusst abgestellt zu haben. Sie habe den Koffer nicht in die Stadt schleppen wollen, und im Rathaus sei der schwere Koffer ja sicher untergebracht gewesen.

Ordnungsamt entschied: Räumung

Überwachungskameras hatten am frühen Nachmittag aufgezeichnet, wie eine Person den Koffer im Foyer nahe dem Bürgerbüro abgestellt, sich daran zu schaffen gemacht hatte und sich schließlich entfernte. Weil der Koffer nicht wieder abgeholt wurde, entschied das Ordnungsamt, das komplette Gebäude zu räumen. Die Verursacherin des Einsatzes, die junge Frau, habe allerdings keine Konsequenzen zu befürchten.

Stand: 12.02.2019, 17:47