Veilchendienstagszug in Mönchengladbach abgesagt

Menschen feiern Veilchendienstagszug

Veilchendienstagszug in Mönchengladbach abgesagt

Von Erik Rönicke

Der Mönchengladbacher Karnevals-Verband (MKV) hat alle Veranstaltungen für die kommende Session 2020/2021 abgesagt. Die Karnevalisten fühlen sich von der Landesregierung im Stich gelassen.

Von der Absage betroffen ist neben der Sessionseröffnung am 11.11.2020 auch der Veilchendienstagszug im Februar des kommenden Jahres. Bis zu 350.000 Besucher zieht der Zug in jedem Jahr nach Mönchengladbach.

Karnevalisten von der Landesregierung enttäuscht

Der Vorstand des MKV zeigt sich in seiner Pressemitteilung vom Montagabend enttäuscht vom Umgang der Landesregierung mit der Corona-Pandemie. Bis heute würden den Organisatoren klare Entscheidungen aus Düsseldorf fehlen, wie mit der Session umzugehen sei.

Gladbacher Narren sagen alles ab

00:40 Min. Verfügbar bis 13.10.2021 Von Peter Hild

Ein Gespräch der Festkomitees aus Düsseldorf, Köln, Aachen und Bonn mit der NRW-Landesregierung Ende September war bereits mit dem Ergebnis zu Ende gegangen, große Sitzungs- und Straßenkarnevalsveranstaltungen abzusagen.

Stand: 13.10.2020, 10:43