Urteil nach Drogentod: Mann ließ seine Freundin sterben

Eine Betonwand mit der Aufschrift ,,Justizzentrum Aachen"

Urteil nach Drogentod: Mann ließ seine Freundin sterben

Im Prozess um den Drogentod einer jungen Frau in Baesweiler ist ihr damaliger Freund am Freitag wegen fahrlässiger Tötung zu drei Jahren Haft verurteilt worden.

Stunden vor ihrem Tod hatte die drogenabhängige Frau mit ihrem Freund eine Rauschgiftparty in Aachen besucht. Die 30-Jährige konsumierte Kokain, Heroin und verschiedene Medikamente. Weil sie im Rausch selbst nicht mehr laufen konnte, fuhr ihr Freund sie nach Baesweiler. Dort habe der 39-Jährige seine Freundin völlig hilflos im Auto zurückgelassen, so das Gericht. Am nächsten Tag war die Frau tot.

Der Angeklagte ist selber drogensüchtig. Nach seiner Haftstrafe muss er auch eine Therapie machen. Die Familie des Opfers hatte erst durch die Medien von dem Prozess erfahren. Eine Angehörige, die unerkannt bleiben wollte, verfolgte stellvertretend für alle anderen das Verfahren vor dem Aachener Landgericht.

Opfer wollte Entzug machen

Im Gespräch mit dem WDR beschreibt sie das Opfer als zierliche, kleine Person, die sehr ordentlich gewesen sei. Die 30-Jährige habe Kontakt zur Familie gehalten und sei bei Treffen mit ihren vier Kindern stets klar und geordnet gewesen. Die Familie habe sich wegen der Drogenproblematik der jungen Frau große Sorgen gemacht. Einige Zeit vor ihrem Tod habe die 30-Jährige den ernsten Wunsch nach einer Therapie geäußert. Ihre Familie kümmerte sich und organisierte einen Platz in einer Entzugsklinik. Den konnte die junge Frau nicht mehr antreten.

Leiche lag im Auto des Angeklagten

Am frühen Morgen des 6. November 2019 wurde ihre Leiche auf dem Rücksitz eines geparkten Wagens in Baesweiler entdeckt. Das Auto gehörte ihrem Freund. Der 39-Jährige selbst hatte in der Nähe in der Wohnung seiner Eltern übernachtet, die gerade im Urlaub waren. Die junge Frau war laut Rechtsmedizin an einer brisanten Kombination aus Heroin, Kokain und diversen Medikamenten gestorben.

Stand: 11.06.2021, 15:47

Weitere Themen