Aachen Landgericht: Brandstifterin aus Düren verurteilt

Das Bild der Justitia im Gegenlicht

Aachen Landgericht: Brandstifterin aus Düren verurteilt

Das Landgericht Aachen hat heute eine Brandstifterin aus Düren in eine geschlossene Psychiatrie eingewiesen. Die 65-Jährige hatte im Februar Feuer in einem Mehrfamilienhaus gelegt.

Im Wahn hatte die Angeklagte am frühen Morgen mehrere Brände in dem Haus gelegt, um sich zu töten. Dabei nahm sie laut Gericht auch den Tod anderer Menschen in Kauf.

Dramatsiche Szenen im Treppenhaus

Drei Bewohner des Mehrfamilienhauses mussten wegen Rauchvergiftungen behandelt werden.
Dramatische Szenen spielten sich in dem Mehrfamilienhaus im Februar 2021 ab. Giftiger Rauch hatte das Treppenhaus gefüllt und den Bewohnern den Fluchtweg abgeschnitten. Viele konnten von der Feuerwehr nur über eine Drehleiter gerettet werden. Sie sind bis heute traumatisiert.

Stand: 21.07.2021, 14:35