Ausnahmezustand wegen Unwetter in Minden

Unwetter, Blitz und Donner, dunkle Wolken

Ausnahmezustand wegen Unwetter in Minden

  • Feuerwehr ruft Ausnahmezustand in Minden aus
  • Dutzende Keller und Straßen vollgelaufen
  • Mehr als 120 Feuerwehrmänner im Einsatz

"Gegen 16:30 Uhr haben wir den Ausnahmezustand ausgerufen, weil es so viele Einsätze gab", sagte Heino Nordmeyer von der Feuerwehr in Minden am Freitag (12.07.2019). Für mehrere Stunden habe das Telefon in der Leitstelle nicht mehr stillgestanden.

In der Innenstadt schlug ein Blitz in ein Geschäftshaus ein. Das Gebäude blieb allerdings unbeschädigt. "Der Blitz war nicht so stark geladen. Deshalb hat er kein Feuer erzeugt", erklärte Nordmeyer.

Regenmassen überfluten Straßen

In der ganzen Stadt liefen außerdem dutzende Keller voll mit Wasser. Auch einige Straßen und Unterführungen wurden von den Regenmassen überflutet. "Teilweise stand das Wasser bis zu 80 Zentimeter hoch", so Nordmeyer weiter. Außerdem stürzten mehrere Bäume in Minden um und blockierten Straßen.

Mehr als 120 Feuerwehrmänner waren pausenlos im Einsatz. "Wir hatten aber keinen Personenschaden und auch keine größeren Sachschäden", sagte Nordmeyer. Nach wenigen Stunden beruhigte sich die Lage in Minden.

Stand: 12.07.2019, 19:43

Weitere Themen