Warnstreiks an Unikliniken in Düsseldorf und Essen

Pfleger Streiken vor der Uniklinik Essen

Warnstreiks an Unikliniken in Düsseldorf und Essen

  • Gewerkschaft Verdi ruft zu Warnstreiks auf
  • Arbeitsniederlegungen an Unikliniken Essen und Düsseldorf
  • Donnerstag (14.06.2018) soll komplett gestreikt

Die Gewerkschaft Verdi hat ihre Mitglieder am Donnerstag (14.06.2018) zu Warnstreiks an den Unikliniken Düsseldorf und Essen aufgerufen. Nach Angaben der Gewerkschaft traten an beiden Standorten zunächst rund 50 Beschäftigte in den Ausstand. Der Streik soll den ganzen Tag fortgesetzt werden.

Pfleger Streiken vor der Uniklinik Düsseldorf

Bei den Klinikleitungen gebe es keine Bereitschaft, verbindliche Personal-Untergrenzen festzuschreiben, hieß es von Verdi. Die müsste es aber geben, um den Gesundheitsschutz der Beschäftigten und eine gute Versorgung der Patienten sicherzustellen.

Warnstreik in Düsseldorf und Essen

Verdi selbst rechnet nicht mit größeren Auswirkungen, in den kommenden Wochen soll sich das aber ändern, wenn die Klinikleitungen kein Angebot vorlegen.

Streik an Düsseldorfer Uniklinik: Belegschaft fordert mehr Personal

WDR 2 | 11.10.2017 | 03:53 Min.

Download

Kein Verständnis bei Uniklinik Düsseldorf

Ein Sprecher der Uniklinik Düsseldorf nannte die Streikandrohung unverständlich. Die Klinik habe 80 neue Vollzeitstellen seit 2016 geschaffen. Das sei trotz leicht sinkender Patientenzahlen ein Plus von sieben Prozent. Zudem habe man 80 Servicekräfte eingestellt, die die Pfleger bei der Essenverteilung entlasten sollen.

An der Uniklinik Düsseldorf hatte es im vergangenen Herbst bereits mehrfach Warnstreiks gegeben - dadurch waren unter anderem einige Operationen ausgefallen.

Stand: 14.06.2018, 08:25